DSC 0061 2000x400px

Theater ist Kommunikation. Verbal wie nonverbal.
Methoden theatraler Bildung eignen sich hervorragend für den Spracherwerb, da mit theatralen Methoden Kommunikation auf natürliche und zwanglose Weise entsteht.

Lehrer*innen für Theater in der Schule sammelten und verschriftlichten 2015/16 theatrale Methoden für den Spracherwerb, die hier wieder zur Verfügung gestellt werden.
Die geeignete Zielgruppe (Kinder und Jugendliche von der Grundstufe bis Sekundarstufe) wird jeweils ausgewiesen.

Methoden 1

Methoden 2

Methoden 3

Methoden 4

Reise ins Ungewisse - theaterpädagogische Zugänge zum Thema „Flucht“, von Erika Jakob-Horvath

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Die Theaterpädagogik im Handlungsfeld Schule gibt uns durch ihre dramapädagogischen Techniken die Möglichkeit, durch Spüren Situationen zu verstehen, sich in sie hineinzufühlen. Ein theaterpädagogischer Zugang ist einer, der mit Verständnis, Empathie und Achtung einhergeht. Weil Theater vieles fordert, fördert es viel. Wir machen uns Geschichten zu eigen, schlüpfen in sie hinein, machen sie zu unseren und verstehen dadurch anders.
Die folgende Reihe an theaterpädagogischen Übungen soll eine Möglichkeit bieten, den Kindern die Themen „Krieg“ und „Flucht“ spielerisch und sensibel näher zu bringen.
 

Im Bundesseminar Netzwerk Theater in der Schule wurde am 12.-13.11.2021 das Thema Haltung im theaterpädagogischen Unterricht verhandelt.

Sandra Anklam von der Akademie Remscheid gibt die Keynote:

Die Haltung einer Lehrperson zur Lernsituationen, zum Fachinhalt, zur Zielgruppe ist Grundlage für die komplexe Wahrnehmung sowie für die vielen hundert Entscheidungen, die eine Lehrperson zur Gestaltung und Kommunikation „live“ in einer Lehrsituation fällen muss.

Sandra Anklam und Bettina Stokhammer boten in Workshops die Möglichkeit, sich noch weiter in das Thema zu vertiefen.

Das Bundesseminare Netzwerk Theater in der Schule (6.-7.11.2020, online) thematisierte die Arbeit mit Theater unter den schwierigen Bedingungen der Pandemie.
Das bedeutet Theater in Präsenz mit Abstand und Theater über Online-Kanäle und andere Methoden des Distance Learning.

Zu diesem Thema trafen sich 40 Lehrer/innen für Theater in der Schule aus verschiedenen Schularten aus ganz Österreich. Kurzbericht

Weiterlesen... →

Das Netzwerk Theater in der Schule versteht sich als Plattform für theatrale Ausdrucks- und Gestaltungsmittel, für spiel- und bewegungsbasierte Kommunikations- und performative Lernformen im Kontext Schule. Es

  • bietet Veranstaltungen zur Aus-, Fort- und Weiterbildung an und möchte Ausbildungsgänge initiieren und begleiten.
  • sucht nach Möglichkeiten der Verankerung des Gegenstands Theater in den Schulformen aller Altersstufen.
  • fördert die Verbreitung und damit die Wirksamkeit theatraler Lehr- und Lernformen an allen Schulen und Bildungseinrichtungen Österreichs.
  • fördert die Reflexion über Theater an allen Schulen und Bildungseinrichtungen Österreichs.
  • fördert die Vernetzung zwischen Lehrer*innen und Künstler*innen (in allen künstlerischen Bereichen, auch fächerübergreifend)
  • macht die KuBi-Tage zu einem jährlichen Markenzeichen für die Wirkung der kulturellen Bildung in Schulen
  • vernetzt Pädagoginnen und Pädagogen, die theatrale Unterrichtsformen einsetzen und bietet dafür Fort- und Weiterbildung an.
  • begleitet die Vernetzung zwischen Schulen, Universitäten und Hochschulen sowie Kunstvermittlungsinstitutionen (z.B. Theater, Musiktheater, Museen).

Netzwerk Theater in der Schule in den Bundesländern und Schularten: das Planungsteam:

Burgenland: Erika Jakob (Primarstufe/Volksschule)
Kärnten: Irene Melinz (AHS)
Niederösterreich: Errika Klonner (Mittelschule und KPH Wien/Krems)
Oberösterreich: Rebecca Hofbauer (Volksschule und PPH Linz, PH OÖ)
Salzburg: Thomas Lederer (AHS)
Steiermark: Eva Scheibelhofer-Schroll (Mittelschule)
Tirol: Julia Kotter (AHS)
Vorarlberg: Markus Riedmann (AHS)
Wien: Dagmar Höfferer-Brunthaler (AHS)

Elementarpädagogik: Isabella Schubert
Sonderpädagogik: Ursula Ortner
PTS: N.N.
Berufschule: N.N.
BHS: N.N.
Univeristät: N.N.

 

Kompetenzkatalog: Theater in der Schule Schüler/innenkompetenzen (deutsch)

Kompetenzkatalog:  Catalogue of Students' Competences in Drama in Education (English)

 

Karl Eigenbauer: Sammlung von dramapädagogischen, szenischen und anderen handlungsorientierten Techniken

 

0