DSC 0061 2000x400px

i_tap_pd_logo_2.png

 

I-TAP-PD International Teacher-Artist-Partnership Personal Development – Das erfolgreich durchgeführte Pilot-Training vermittelt erste Ergebnisse und motiviert das NCoC für Kulturelle Bildung zur weiteren Zusammenarbeit mit den Projektpartnern.  

Seit Januar 2021 arbeitet das NCoC für Kulturelle Bildung gemeinsam mit pädagogischen Institutionen aus Irland, den Niederlanden, Griechenland und Serbien an einer Umsetzung partnerschaftlicher Trainingsformen im Unterricht in den künstlerischen Fächern. Lehrer*innen und Künstler*innen erleben dabei hautnah den (Mehr-)Wert von Partnerschaft zwischen Pädagogik und künstlerischem Schaffen. Vertieftes gegenseitiges Verständnis sowie Lernen von- und miteinander sind unmittelbare Auswirkungen dieser Zusammenarbeit. Entgegen der ursprünglichen Planung haben die Projektpartner aus verständlichen Gründen der digitalen Variante den Vorzug gegeben – so wurde das Training über verschiedene Plattformen abgewickelt und das stärkt auch die Medienkompetenz aller Beteiligten. 

Von 16. bis 20. August fand das erste Pilot Training mit 45 Teilnehmenden statt. Der Vielfalt der künstlerischen Ausdrucksformen wurde dabei ebenso Aufmerksamkeit geschenkt wie der gemeinschaftlichen Planung der einzelnen Aktivitäten. Das Projekt zielt auf methodische Anregungen für möglichst viele Kunstsparten ab. In den nächsten Monaten stehen persönliche Begegnungen auf dem Programm; es bleibt zu hoffen, dass sie wie geplant stattfinden.

Website und social media geben einen Einblick in die weitere Entwicklung des Trainings. Ein Podcast wird sich in der nächsten Zeit regelmäßig auch mit der Frage der Notwendigkeit kultureller Bildung in der Schule beschäftigen.  

LINKS:

facebook

https://www.facebook.com/International-Teacher-Artist-Partnership-161847375973550/

instagram

https://www.instagram.com/i.tap.pd/

International Teacher-Artist Partnership (I-TAP-PD) PD ist ein spannendes Projekt, das es Lehrern und Künstlern ermöglicht, ihr Verständnis, ihre Fachkenntnisse und ihre Kreativität bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Bereich "Kunst in der Bildung" in Bildungseinrichtungen, Gemeinden und Kunsteinrichtungen gemeinsam zu entwickeln.  Es bietet Lehrern und Künstlern eine einzigartige Gelegenheit, die Art und den pädagogischen Wert von Partnerschaften zur Unterstützung der Kunsterziehung in der Früh- und Grundschulbildung zu erkunden.  Das Ziel von Erasmus+ I-TAP-PD ist es, innovative Möglichkeiten der beruflichen Weiterbildung, innovative intellektuelle Ergebnisse und Ressourcen zu schaffen, die es Lehrern und Künstlern ermöglichen, ihre Praxis zum Nutzen der Kinder, die sie unterrichten, und der Schulgemeinschaften, in denen sie arbeiten, auf transeuropäischer Ebene und darüber hinaus zu hinterfragen, zu entwickeln und möglicherweise zu verändern.  Die verbesserten Praktiken, die sich aus dieser Zusammenarbeit ergeben werden, werden Gegenstand neuer internationaler Forschung und Innovation sein.

LINK zur Website der PH NOE

https://www.ph-noe.ac.at/de/news/news-detail/erasmus-plus-unterricht-in-den-kuenstlerischen-faechern

und zur Projektbeschreibung

https://www.ph-noe.ac.at/de/international/erasmus-und-interreg-projekte

0